todesfall hinterbliebenenabsicherung

Risikolebensversicherung

Die günstigste Möglichkeit Ihre Angehörigen abzusichern!

Eine Risikolebensversicherung sichert Ihre Hinterbliebenen finanziell ab. Sie macht vor allem Sinn, wenn Ihre Familie durch den Tod des Hauptverdieners hohe Schulen erben würde oder die Ausbildung der Kinder nicht mehr gesichert ist. Der Vergleich der Risikoversicherung sorgt dabei für ein günstiges Angebot.

Risikolebensversicherung – eine wichtige Versicherung

Die Risikolebensversicherung ist ein recht einfaches Produkt. Als Leistung wird eine Todesfallsumme vereinbart oder – wie im Falle einer so genannten Restschuldversicherung – eine sinkende Summe, die beispielsweise den noch nicht abbezahlten Betrag für einen Immobilienkredit bezahlt.

Zur finanziellen Absicherung Ihrer Familie sollten Sie auf eine Risikolebensversicherung nicht verzichten. Stirbt der Versicherte, so zahlt die Gesellschaft an den Bezugsberechtigten eine vorher vereinbarte Versicherungssumme aus.

Die Grundlagen

Mit einer Risikolebensversicherung treffen Sie eine Vorsorge für den Todesfall und sichern Ihre Angehörigen finanziell ab. Stirbt der Versicherte, zahlt die Gesellschaft an den Bezugsberechtigten eine vorher vereinbarte Versicherungssumme aus.

Geringe Unterstützung vom Staat

Auch wenn niemand – vor allem in jungen Jahren – über den eigenen Tod nachdenken will, sollte man über die Vorsorge für den Todesfall nachdenken. Gerade junge Familien werden im Todesfall des Ernährers mehr oder weniger allein gelassen. Die gesetzlichen Ansprüche aus der Sozialversicherung für die Angehörigen sind nämlich minimal. Auch zur Absicherung eines Kredits ist die Risikolebensversicherung geeignet.

Für wen geeignet?

Der wichtigste Nachteil der Risikolebensversicherung: Eine Auszahlung nach Vertragsablauf ist – wie bei der Lebensversicherung – nicht möglich. Die Risikolebensversicherung greift ausschließlich im Todesfall des Versicherten und schützt Angehörige vor finanziellen Belastungen.

Um gegen Invalidität nach einem Unfall abgesichert zu sein, ist die Unfallversicherung eine sinnvolle Ergänzung.

Das sagt die Presse

„Nahezu lebensnotwendig ist dieser Schutz für Familien mit Kindern. Mindestens der Hauptverdiener muss sich einen Todesfallschutz zulegen.” Finanztest (17.08.2006)

Dennoch: Gerade junge Familien sollten über eine Risikolebensversicherung nachdenken. Zum einen reichen Witwen- und Waisenrente im Todesfall des Ernährers kaum aus, wenn dieser noch nicht lange Beitragszahler war. Zum anderen sind gerade junge Menschen häufig mit Krediten, z. B. für eine Baufinanzierung, belastet und müssen finanziellen Verpflichtungen auch bei einem Verdienstausfall nachkommen können.

Dann kann die sogenannte Restschuldenversicherung, eine spezielle Variante der Risikolebensversicherung, sinnvoll sein. Sie sichert genau den Betrag ab, den der Versicherte zum Zeitpunkt seines Todes noch schuldig ist. Angehörige sind so finanziell bestmöglich geschützt.

Leistungsumfang

Anders als bei der Lebensversicherung sparen Sie mit einer Risikolebensversicherung kein Kapital an. Folglich kann nach Ablauf des Versicherungsvertrags auch kein Kapital ausgezahlt werden. Nur der Todesfall wird mit einer fest vereinbarten Summe versichert, die im Ernstfall an die Angehörigen ausgezahlt wird. Für Ihre Altersvorsorge sollten Sie also separat vorsorgen.

Vorteil: Die Beiträge für eine Risikolebensversicherung liegen deutlich niedriger als die Kosten für die Lebensversicherung.

Gesundheitsprüfung

Da eine Lebensversicherung das Todesfallrisiko versichert, ist es für die Gesellschaften wichtig, dieses Risiko abschätzen zu können. Basis der Risikoberechnung ist meist eine verpflichtende Gesundheitsprüfung. Der Antragsteller muss einen Fragenkatalog beantworten, der Rückschlüsse auf seinen Gesundheitszustand zulässt. Ärztliche Untersuchungen sind in der Regel erst ab einer höheren Versicherungssumme notwendig.

Achtung! Gesundheitsfragen!

Beantworten Sie Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand und eventuellen Gesundheitsrisiken immer wahrheitsgemäß, auch wenn Sie dadurch – zum Beispiel wenn Vorerkrankungen vorliegen – mit Risikozuschlägen rechnen müssen. Bei unwahren Angaben können Sie Ihren Versicherungsschutz verlieren.

Einzel- oder Partnervertrag?

Ob Sie nur für sich eine Risikolebensversicherung abschließen oder sich für die verbundene Variante entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bei der verbundenen Risikolebensversicherung sind zwei (oder auch mehrere) Personen mit einem Vertrag abgesichert. Dies kann zum Beispiel bei Ehepaaren oder Geschäftspartnern sinnvoll sein.

Der Vorteil von zwei Einzelverträgen: Die Versicherungssumme sowie die Laufzeit können individuell für jeden einzelnen Versicherten bestimmt werden.

Umwandlung möglich

Die Risikolebensversicherung ist prinzipiell nicht als Kapitalanlage geeignet, sondern dient dem sofortigen Todesfallschutz und damit der finanziellen Absicherung der Angehörigen. Will man nach Abschluss einer Risikolebensversicherung dennoch Geld sparen, kann man in der Regel die Police in eine kapitalbildende Lebensversicherung umwandeln. Einige Versicherer bieten diese Möglichkeit allerdings nur innerhalb der ersten zehn Jahre nach Vertragsabschluss an. Dafür ist in den meisten Fällen keine weitere Gesundheitsprüfung notwendig.

Altersvorsorge mit der Risikolebensversicherung

Gedacht ist die Risikolebensversicherung als Instrument zur Absicherung des Todesfalles. Es ist jedoch bei vielen Gesellschaften möglich einen bestehenden Vertrag in eine Kapitallebensversicherung umzuwandeln. Das ist oft eine sinnvolle Alternative zu anderen Altersvorsorgeformen.

Das wichtigste in einem Vertrag

Die Risikolebensversicherung sichert nur das Todesfallrisiko ab. Für Altersvorsorge muss man sich also zusätzlich kümmern. Dafür ist die Risikolebensversicherung jedoch deutlich günstiger als die Lebensversicherung. Die Kombination der Risikolebensversicherung mit Riester-Rente oder Rürup-Rente Verträgen ist oft sinnvoller als der Abschluss einer Lebensversicherung.

Fordern Sie Ihren Vergleich an!

• finanzielle Absicherung für Ihre Angehörigen
• bei großen Ratenkrediten unverzichtbar
• hohe Versicherungssummen bei geringen Beiträgen
• Steuern sparen mit der richtigen Vertragsgestaltung

Jetzt Tarife vergleichen